Das digitale Organisationsmanagement System (OMS)

Für agile, konsistente und kundenzentrierte Organisationen.


Mehr erfahren Produktdemo vereinbaren

DIGITAL

Starre Strukturen und Organisationshandbücher waren gestern. leanquo ist morgen. Es wird Zeit Organisationsmanagement ein digitales Gesicht zu verpassen. Schlank, agil, nutzerfreundlich und von überall und sicher abrufbar.

INDIVIDUELL

leanquo ist selbst agil. Es lässt sich der organisationellen Struktur ihres Unternehmens im Nu anpassen, sodass sich ihre Mitarbeiter und Kollegen sofort in ihrer Aufbau- und Ablauforganisation (Strukturen & Prozesse) zurecht finden.

NORMKONFORM

leanquo wurde speziell für bestimmte Qualitätsmanagement Standards wie die ISO 9001:2015 entwickelt. In Zusammenarbeit mit über 50 QM-Beratern bringt leanquo jahrelange Expertise in einer digitalen Lösung auf den Punkt.

Organisationsmanagement System (OMS)

WARUM?

Der Grund, warum Unternehmen ein OMS einführen, ist nachhaltige Mitarbeiter- und dadurch Kundenzufriedenheit: der Schlüssel zu Stabilität und Wachstum. Kundenzufriedenheit entsteht, wenn der Kunde in jeder Interaktion mit dem Unternehmen und dessen Mitarbeitern, Produkten oder Services die bestmögliche Customer Experience erlebt. Damit jeder Mitarbeiter des Unternehmens weiß, wie das am besten geht und was zu tun ist, um die bestmögliche Kundenzufriedenheit zu erlangen, dokumentieren Unternehmen sogenannte "Best Practices" (wie es geht) und "Lessons Learned" (wie es nicht ging). Diese werden in einem OMS abgelegt, mit dem Ziel unternehmensweiter Konsistenz, sozusagen, dass alle an einem Strang ziehen. Das gelingt mit einem OMS, weil Mitarbeiter sich dann selbst in Zeiten des Wandels zurechtfinden und immer den Überblick behalten..

WIE?

Die Art und Weise wie Unternehmen "Best Practices" und "Lessons Learned" bisher dokumentieren:

  • Mit Handbüchern (Qualitätsmanagement- oder Organisationshandbüchern) sowie den dazugehörigen Organigrammen, Prozessbeschreibungen, Vorlagen, Arbeitsanweisungen, Checklisten und Anleitungen
    Diese Beschreibungen werden oft in verschiedenen Versionsständen durch das Unternehmen geschickt oder in meist unübersichtlichen Ordnerstrukturen oder SharePoint Lösungen mit anderen Dokumenten vermischt abgelegt.

  • Mit klassischen Software Lösungen (QM, ECM, CAQ uvm.)
    Diese bieten zwar eine Vielzahl von Features, die alles erdenkliche können - wie Freigabeprozesse von Dokumenten modellieren oder Prozessflüsse bis ins letzte Detail darstellen. Aber aufgrund ihrer Komplexität und schwerfälligen Bedienung die Abläufe aufblähen und das eigentliche Ziel der einfachen Darstellungsweise oft verfehlen.

  • Nicht-digital: in Papierform als Aushang
    Das funktioniert so lange, bis sich etwas ändert. Wie werden die Mitarbeiter informiert? Wie oft interagieren die Mitarbeiter mit dieser Übersicht, wenn diese nicht im Zentrum der Organisation verankert und mit dem Tagesgeschäft verknüpft ist, sondern an der Wand hängt?

Speziell wenn es um Veränderung, Wandel und Transformation geht, ist leanquo die Lösung, die Mitarbeitern die Angst vor Veränderung nimmt. Organisationsstrukturen abbilden und die wichtigsten Informationen damit verknüpfen: leanquo bildet das gesamte OMS aufgeräumt in einer Web-Applikation ab, in der die Organisationsstruktur des Unternehmens individuell dargestellt wird und sämtliche Best Practices wie Prozessbeschreibungen, Arbeitsanweisungen, Vorlagen, Checklisten und Anleitungen hochgeladen werden können. Navigationseinstieg ist eine übersichtliche, individuell auf das Unternehmen angepasste Prozesslandkarte. Jeder Mitarbeiter findet sich intuitiv zurecht, kann sich interaktiv durchklicken und landet schließlich in jedem Prozess bei den Best Practices und Prozessverantwortlichen. Verantwortliche bspw. aus den Abteilungen Organisationsentwicklung oder Qualitätsmanagement können die Informationen dort bereitstellen und Mitarbeiter werden benachrichtigt, wenn sich etwas ändert. Damit bringt leanquo Organisationsmanagement ins digitale Zeitalter.

WAS?

leanquo ist das digitale Organisationsmanagement System , das Unternehmen auf die digitale Zukunft vorbereitet: für nachhaltige Mitarbeiter- und Kundenzufriedenheit, Stabilität und Wachstum durch unternehmensweite Konsistenz..

Referenzen

Team

Person

David Hahn

CEO

David ist verantwortlich für Team, Ressourcen und Mission. Neben seinem Studium an der TUM und an der Columbia Business School hat er sich an M.I.T., ESADE und CDTM weitergebildet. Kombiniert man seine Ausbildung mit Einblicken von BMW, Audi, Vodafone & McKinsey, so erhält man vor allem Leidenschaft für Operations Excellence und die Organisation von morgen.

Person

Julia Exler

Business Development

Julia bringt zwei Jahre Erfahrung im Gebiet der QM-Beratung mit und ist ausgebildete interne ISO 9001 Auditorin. Sie hat früh erkannt, dass gerade hier digitale Transformation notwendig ist: im Herzen von Organisationen. Auch sie war während ihres Medienmanagement-Studiums an der FHWS für "Global Sales Strategies" an der ESADE Business School.

Person

Wilhelm Bacher

Customer Success

Willi verantwortet gemeinsam mit Julia Customer Success. 2013 hat er sich in Japan in einer Schulung den Lean Methoden angenommen. Sein oberstes Ziel sind nachhaltig erfolgreiche Kundenbeziehungen aufzubauen und zu pflegen. Seine Erfahrung auf diesem Gebiet ist essentiell für das schlanke Design von leanquo. Auch er wurde an TUM, M.I.T. und ESADE ausgebildet.

Person

Robert Urban

Technologie

Robert ist verantwortlich für User Experience (UX) Design. Er studierte M.Sc. Information Systems an der TUM und am KTH Royal Insititute of Technology. Dank seiner Erfahrung bei Fraunhofer, BMW China & Bosch weiß er, welche Schwierigkeiten auf Firmen warten und baut daher leanquo zu einer digitalen Lösung mit intuitivem, schlanken UX Design.

Person

Felix Lachenmaier

Technologie

Felix ist leidenschaftlicher Entwickler. Er greift akademisch und beruflich auf mehrere Jahre Erfahrung zurück, skalierbare Webapplikationen zu entwickeln. Sei es am Lehrstuhl für Business Information Systems oder als Freelancer. Felix absolviert nach seinem B.Sc. in Physik an der TUM, den Elite-Studiengang Computational Science und Engineering M.Sc. (hons).

Academy

leanquo ACADEMY Seminare

Werden Sie Teil der digitalen Transformation, mit digitalem Organisationsmanagement. Unsere Experten zeigen neueste Entwicklungen im Bereich Digital Operations, User- / Customer Experience und Organisationsmanagement anhand realer Beispiele aus der Industrie. Wie hat sich das Organisationsmanagement verändert? Ist die digitale Zukunft schon heute greifbar? Was hat sich für Entscheider/Berater verändert? Wir bilden Sie aus, um auch im Zeitalter digitaler Organisationen wettbewerbsfähig zu bleiben.